Hochzeit mit Babybauch

hochzeit mit babybauchDie Zeiten, in denen es verpönt war, mit einem Babybauch vor den Traualtar zu treten, sind mittlerweile zum Glück längst vorbei. Heute ist es nichts Außergewöhnliches mehr, schwanger zu heiraten: Viele Brautpaare entscheiden sich dafür, den Bund der Ehe vor der Geburt des gemeinsamen Kindes zu schließen.

Heiraten mit Babybauch bedeutet doppeltes Glück, denn mit der Hochzeit und der Schwangerschaft fallen die wohl wichtigsten Ereignisse in dem Leben einer Frau zusammen. Der Hochzeitstag sollte deshalb zu einem unvergesslichen Erlebnis werden! Damit die schwangere Braut den Tag auch rundum genießen kann, sollten im Vorfeld einige Dinge beachtet werden.

Kleiner Ratgeber für schwangere Bräute

Sie sind schwanger und möchten heiraten? Folgende Punkte gilt es zu beachten, damit Sie sich an Ihrem großen Tag rundum wohl fühlen!

Der Termin:
Zunächst sollte einmal der perfekte Tag für die Trauung gefunden werden. Da vielen Frauen in den ersten Schwangerschaftsmonaten noch leicht übel wird, empfiehlt es sich, den Termin etwas weiter nach hinten zu verlagern. In den letzten Monaten der Schwangerschaft machen vielen schwangeren Frauen die müden Beine und das zusätzliche Gewicht zu schaffen. Damit Sie an Ihrem großen Tag nicht zu rasch ermüden, sollten Sie für die Hochzeit einen Termin auswählen, der im vierten oder fünften Schwangerschaftsmonat liegt.

Kleid & Co:
Eine große Sorge von schwangeren Bräuten ist es oft, ein passendes Kleid zu finden. Heutzutage ist aber auch das überhaupt kein Problem mehr! Es gibt eigens entworfene Brautmode, viele Brautmodenhersteller haben ganze Kollektionen für Schwangere im Programm. Ideal eignet sich ein Kleid im Empirestil oder in A-Linienform, weil der Bauch so genügend Platz hat und nicht eingeengt wird.

Ein Babybauch ist etwas Wunderschönes, er sollte bei einer Hochzeit keinesfalls unter einem tonnenähnlichen Kleid versteckt werden. Die Devise gilt: betonen, aber nicht einengen! Um das Dekollete werden schwangere Frauen oft beneidet, es sollte beim Brautkleid also unbedingt mit einem schönen Ausschnitt betont werden. Wichtig ist es, dass Sie den Anprobetermin relativ früh wählen, damit Sie auch das Kleid bekommen, das Ihnen am besten gefällt! Sie können ruhig schon drei Monate vor der Hochzeit einen Termin im Brautmodengeschäft Ihrer Wahl vereinbaren. Die Mitarbeiterinnen haben Erfahrung auf diesem Gebiet und können einschätzen, wie groß Sie Ihr Kleid wählen sollten. Der letzte Anprobetermin sollte allerdings möglichst kurz vor der Hochzeit stattfinden, da der Bauch in der Zwischenzeit wieder etwas größer werden kann.

Ganz wichtig ist auch das passende Darunter, damit Sie sich an Ihrem großen Tag wohl fühlen. Es sollte nirgends beißen oder zwicken! Da der Busen in der Schwangerschaft meist größer wird, sollten Sie einen BH mit bequemen Trägern und Bügelcups wählen und auch etwas mehr Geld investieren, damit die Brust einen guten Halt hat. Für den Bauch gibt es spezielle Slips mit Stützfunktion, für die Beine bekommen Sie in einem Dessousgeschäft hübsche Stützstrümpfe mit Spitzenabschluss. Auf jeden Fall lohnt es sich, bei den Dessous in Qualität zu investieren, denn so sind Sie an Ihrem großen Tag vor Rückenschmerzen und anderen Beschwerden sicher!

Auch Ihre Schuhe sollten Sie mit Bedacht wählen: Riemchenschuhe können bei Wassereinlagerungen, die in der Schwangerschaft oft auftreten, zu quälenden Folterinstrumenten werden. Wählen Sie lieber ein flaches Modell!

Ein letzter Tipp:
Testen Sie Ihr Kleid bei der Anprobe in allen möglichen Situationen aus! Laufen Sie durch den Raum, setzen Sie sich hin und stehen Sie eine Weile, damit garantiert ist, dass Sie das Kleid in keiner Situation einengt!

Make-up:
Beim Make-up sollten Sie sich auf alle Fälle fachliche Beratung einholen. Bei vielen Frauen ergeben sich in der Schwangerschaft durch hormonelle Schwankungen Hautunreinheiten. Mit den richtigen Pflegeprodukten ist es aber überhaupt kein Problem, Pickel oder fettige Haut in den Griff zu bekommen. Eine Visagistin oder Mitarbeiterin in einer Drogerie berät Sie gerne und hilft Ihnen, das passende Make-up für Ihre Hochzeit zu finden.

Die kleinsten Gäste auf Ihrer Hochzeit

Stillsitzen am Standesamt, eine lange Zeremonie in der Kirche und die Feier mit Erwachsenen am Abend? Für kleine Kinder kann eine Hochzeit schnell zu einer Geduldsprobe werden. Viele Brautpaare haben bereits Kinder, wenn sie heiraten. In diesem Fall ist es besonders wichtig, die lieben Kleinen an den Hochzeitsvorbereitungen und der Feier ausreichend teilhaben zu lassen, damit der Tag auch für sie zu einem großen Erlebnis wird.

Ein paar Tipps, damit auch Ihr Nachwuchs noch mit Freude an den großen Tag zurückdenken wird: Binden Sie Ihr Kind schon im Vorfeld in die Hochzeitsvorbereitungen mit ein. Es kann bei der Gestaltung der Hochzeitseinladungen oder der Dekorationen helfen, ein Gedicht beisteuern etc. Bei allen Tätigkeiten, die mit kreativem Basteln zu tun haben, sollten Sie Ihr Kind um Mithilfe bitten. So kann es auch nicht passieren, dass sich Ihr Kind an Ihrem großen Tag ausgeschlossen fühlt. Damit die Hochzeit auch für Ihr Kind ein unvergessliches Erlebnis wird, sollten Sie es auch direkt an den Feierlichkeiten teilhaben lassen. Vielleicht kann Ihr Kind die Hochzeitskerze oder die Ringe tragen? Oder Blumen streuen? Vielleicht will es auf der Feier ein Gedicht zum Besten geben? Mit in den Mittelpunkt können Sie Ihr Kind auch durch die passende Kleidung rücken: Das Kleid von Blumenkindern darf dem der Braut ähneln, für kleine Ringträger gibt es entzückende Anzüge. In den meisten Brautmodengeschäften gibt es Kindermode für Hochzeiten: Kleidchen, Anzüge, Smokings, herzige Ballerinas, Täschchen und andere Accessoires. Bei der Auswahl des Outfits für die Kleinen sollten Sie darauf achten, dass sich die Kinder in ihrer Kleidung wohl fühlen. Sie darf nicht kratzen, muss bequem sein und vor allem muss sie ihnen gefallen!

Auch bei der Hochzeitstafel können Sie sich für die Kleinen etwas Besonderes ausdenken: Sie können einen eigenen Kindertisch herrichten, an dem alle Kinder zusammensitzen können. Sie könnten auch Freunde Ihres Kindes zur Hochzeit einladen. Bei der Wahl des Kindermenüs können Sie die Wünsche Ihres Kindes berücksichtigen. Bei den Giveaways, die auf den einzelnen Plätzen auf der Hochzeitstafel liegen, können Sie für den Kindertisch kleine Spiele wählen. Es gibt auch Betreuer und Clowns, die Kinderanimation auf Hochzeiten anbieten und die Sie buchen können. So wird es für die Kleinen garantiert nicht langweilig!

Ein letzter Tipp:
Fragen Sie einfach direkt bei Ihrem Kind nach, was es sich für die Hochzeit wünscht. Es merkt so, dass auch seine Bedürfnisse an diesem Tag von Bedeutung sind und fühlt sich so nicht ausgeschlossen, sondern begreift das Fest als Familienfeier und behält es in schöner Erinnerung.