Schmuck

Passend zum Brautkleid trägt jede Braut gerne Schmuck

Sie haben die Wahl: eine aufregende Perlenkette, verführerische Ohringe, ein bezauberndes Armband, ein funkelnder Diamantanhänger oder vielleicht wählen Sie eine Kombination dieser Möglichkeiten?

Morgengabe

In Österreich ist die Morgengabe im § 1232 ABGB verankert. Man versteht darunter, das Geschenk, welches der Mann seiner Gattin am ersten Morgen nach der Trauung zu geben verspricht. Obwohl die Morgengabe als Geschenk des Mannes für die Unberührtheit seiner Gemahlin verstanden wurde und heutzutage als nicht zeitgemäß erachtet wird, erfreut sie sich doch großer Beliebtheit. Der Mann, aber auch immer öfter die Frau, beschenkt den Ehegatten am ersten Morgen nach der Trauung! Die Morgengabe ist eine romantische Möglichkeit diesen besonderen Moment mit einer kleinen Aufmerksamkeit festzuhalten.

Unser Geschenkvorschlag für die Braut:
Ein Diamantsolitärring mit einer äußerst raffinierten Fassung. Ob ganz in Weissgold oder mit einem Hauch von Rosègold - dieser Ring von feinster Qualität und höchster Güte wird die Braut verzaubern! Die unvergänglichkeit des Diamanten unterstreicht die Unvergänglichkeit Ihrer Liebe.

Unser Geschenkvorschlag für den Bräutigam:
Eine automatische Schweizer Armbanduhr aus dem Hause Longines - ein verlässlicher Begleiter für den sportlich, eleganten Mann. Ein präzises Qualitätsuhrwerk und eine hochwertige Ausstattung mit kratzfestem Saphirglas und die robuste Edelstahlausführung sorgen für einen hohen Tragekomfort.

Eheringe - Bedeutung

Die alten Germanen sahen einen Pfand der Liebe in dem Ring. Die Römer und Ägypter glaubten, dass der Ring am linken Finger die Liebe festigt. Die Geschichte des Eheringes ist fast 2.000 Jahre alt.

Der Ehering soll auch ein Zeichen sein, dass diese Person bereits vergeben ist und somit steht das Tragen des Ringes auch für gegenseitige Treue. Sollte der Ehering einmal verloren gehen, sollte er sobald als möglich ersetzt werden, um das Glück und die Liebe zu erhalten.

In Kärnten trägt man den Verlobungsring an der linken Hand am Ringfinger, den Ehering dann an der rechten Hand am Ringfinger. In manchen Ländern wird der Ring aber auch an der linken Hand getragen zB.: in Italien, Deutschland und den USA.

Algernon Charles Swinburn - ein englischer Schriftsteller "Seine runde Form bedeutet das Nichtenden und will sagen, dass Liebe und Neigung füreinander wie in einem Kreis fließen, von einem zum anderen und zwar für immer und ewig."

Eheringe - Materialien

Silber

Die gebräuchlichsten Silberlegierungen haben einen Feingehalt von 800, 835, 900 und 925 Tausendstel Teile Silber, der restliche Anteil ist Kupfer. 925er Silber wird nach der britischen Währung Pfund Sterling als Sterlingsilber bezeichnet. Es ist die wichtigste Silberlegierung und wird zur Herstellung von Münzen, Schmuck und Besteck verwendet.

Gold

Reines Feingold hat eine hellgelbe Farbe und wird, da es in reiner Form zu weich ist, mit Silber, Kupfer oder Palladium zu folgenden Farblegierungen legiert:
  • Gelbgold 14kt (Punzierung 585) enthält 58,5 % reines Gold, etwas Silber, wenig Kupfer,
  • Rosegold 14 kt (Punzierung 585) enthält 58,5 % reines Gold, wenig Silber, etwas Kupfer,
  • Weissgold 14kt (Punzierung 585) enthält 58,5 % reines Gold, etwas Palladium, wenig Silber,
  • Gelbgold 18kt (Punzierung 750) enthält 75 % reines Gold, etwas Silber, wenig Kupfer,
  • Rosegold 18kt (Punzierung 750) enthält 75 % reines Gold, wenig Silber, etwas Kupfer,
  • Weissgold 18kt (Punzierung 750) enthält 75 % reines Gold, etwas Palladium, wenig Silber.
Platin Reines Platin hat eine grau-weiße Farbe und wird mit dem Metall Wolfram zu folgender Legierung legiert: Platin 950 (Punzierung 950) enthält 95 % reines Platin, der restliche Anteil ist Wolfram.

Ohrschmuck

Je nachdem wie aufwändig das Brautkleid bzw. Schleier und Frisur gestaltet sind, sollte man sich entweder für Ohrstecker oder eine hängende Variante entscheiden. Auch hier gilt – darf es ein Brillant, eine Perle oder Gold sein.

Für welche Kombination Sie sich auch entscheiden, wir beraten sie gerne! Wichtig wäre hier zu beachten, dass eine einheitliche Linie entsteht, was beispielsweise durch ein Set oder eine Garnitur gewährleistet wird.